«

»

Jun 27

Ablauf des Vinocamp Deutschland 2013

Am Samstag beginnt auf dem Campus Geisenheim das Vinocamp Deutschland 2013, die dritte Ausgabe des Vinocamps in Deutschland. Da ich in den letzten Tagen nahezu stündlich nach Details gefragt wurde, hier noch einmal ein grober Ablauf:

Am Freitag Nachmittag von 13-16 Uhr Aufbau durch die Helfer auf dem Campus Geisenheim.

Ab 17 Uhr besichtigen alle, die schon angereist sind, das Wein- und Sektgut Barth in Hattenheim (Anmeldung dazu hier).

Abends ab 19 Uhr gibt’s ein Come-Together aller bereits angereisten Vinocamper im Restaurant Altes Rathaus in Ostrich, Adresse: Markt 8

Check-in der Teilnehmer am Samstag in der Zeit von 8 Uhr bis 9 Uhr. Hier auch Ausgabe der Camp-T-Shirts und Abgabe mitgebrachter Weine/Schaumweine zur Kühlung.

Ab 9 Uhr Vostellung der Teilnehmer im Audimax, anschließend wird vorgestellt, welche Sessions die Teilnehmer an diesem Tag anbieten wollen. Einiges ist schon vorbereitet, sowohl von Teilnehmern als auch von Sponsoren, anderes entsteht spontan, nachdem sich die Teilnehmer gegenseitig etwas kennengelernt haben und die Kompetenzen und Interessen der anderen besser einschätzen können. Dann wird per Handzeichen abgefragt, wie hoch das Interesse jeweils ist und anschießend festgelegt, welche 3-4 Sessions in welcher Stunde stattfinden, damit nicht die spannendsten vier Sessions des Wochenendes alle gleichzeitig stattfinden. Jede Session dauert ca 45-50 Min, damit noch ein einige Minuten Pause für Erfrischungen oder den Besuch der diversen Messestände der Camp-Sponsoren im Foyer bis zum Beginn des nächsten Blocks drin sind. Jeder Teilnehmer ist grundsätzlich aufgerufen, in sich zu gehen und zu überlegen, was er/sie anbieten kann, das informativ/lehrreich/spannend für andere sein könnte. Niemand muss allerdings etwas anbieten. Alles ist und bleibt freiwillig.

Die ersten Sessions beginnen Samstag um 11 Uhr, die letzten allgemeinen Sessions enden um 15 Uhr. Mittags von  11.30-13.30 Uhr steht Eintopf mit Frankfurter Würsteln bereit.

Von 15-17 Uhr finden sechs parallele Verkostungen statt, für die man sich vorab anmelden soll (Dank vieler Sponsoren kostenlos, wie das gesamte Camp außer der Party am Samstag). Bei einigen davon soll ein Wein/Sekt/Champagner passend zum Thema mitgebracht werden. Bei zwei Verkostungen ist das nicht nötig, da alles gestellt wird. Bei einer Verkostung wird ein Teil gestellt (steht alles genau in den Beschreibungen bei Mixxt oder im Vinocamp-Blog).

Von 17-18 Uhr haben alle die Möglichkeit, die übrig gebliebenen Weine der anderen Verkostungen nachzuprobieren. Da blieb bisher immer eine Menge auch wirklich guter Sachen übrig (von diversen Weinen/Schaumweinen sind mehrere Flaschen vorhanden), es gibt also viel nachzuverkosten.

Damit endet der Tag auf dem Campus Geisenheim. Anschließend geht es (selbstorganisiert also Fahrgemeinschaften bilden) 3 km rheinabwärts nach Rüdesheim in den wunderbaren Keller des Weinguts Georg Breuer, wo zuerst das Dinner und dann die Party stattfinden. Für diesen Part muss vorab eine Eintrittskarte besorgt werden (über Mixxt), die 25 Euro kostet. Dafür gibt es ein Menü, diverse VDP-Sekte, Champagner-Presigecuvees aus der Doppelmagnum und vieles sehr leckeres mehr.

Am Sonntag Morgen beginnt es genau wie samstags um 9 Uhr mit der Vorstellung von Session-Angeboten. An diesem Vormittag von 11 bis 12.30 Uhr findet auch die Lehrweinprobe statt, der Leitvortrag des Camps, diesmal zum Thema Schaumwein, den der vielfach ausgezeichnete Sekt und Champagner-Experte Boris Maskow halten wird und bei dem sicher niemand verdurstet. Ebenfalls sonntags ist die Aufzeichnung einer „Wein am Limit„-Folge mit Mastersommelier Hendrik Thoma geplant (alle Teilnehmer verkosten mit). Ansonsten finden sonntags stündlich 3-4 Sessions statt, so wie es beim Samstag erklärt ist. Mittags steht eine Salatbar bereit. Das Ende des Camps ist für 15 oder 16 Uhr geplant. Wer danach noch etwas Zeit zur Hilfe beim Aufräumen hat, macht sich besonders beliebt…..

Ich freue mich auf Euch!

Links zum Camp:

Vinocamp-Blog: http://vinocamp-deutschland.net/

Anmeldeseite 2013: http://vinocamp-deutschland.mixxt.eu/

Vinocamp Deutschland bei Facebook:  https://www.facebook.com/VinocampDeutschland

Hashtag für Twitter und neuerdings auch Facebook: #vcd13


Über den Autor

Ralf Kaiser

Gründer von Weinkaiser.de, inzwischen einer der meistgelesenen Weinseiten im deutschen Sprachraum. Ralf ist Mitglied der Redaktion des Gault&Millau Weinguide Deutschland und diverser internationaler Weinjurys. Er verbindet die weinjournalistische Tätigkeit mit seiner langjährigen Erfahrung als Fotograf. Daneben berät er Kunden aus dem In- und Ausland beim Aufbau von Blogs und Social-Media-Aktivitäten.

Mehr unter weinkaiser.de/autorenprofil-ralf-kaiser/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.