«

»

Jul 21

ALDI-Süd Baden Edition Fritz Keller Weißburgunder 2008

Neben seinem Sortiment an klassischen Discounter-Weinen führt ALDI-Süd seit etwa drei Jahren regelmäßig zeitlich oder mengenmäßig begrenzte Aktionen mit hochwertigeren Deutschen Weinen durch:

Der Rheingauer VDP-Winzer Hans Lang lieferte 2008 beispielsweise 60.000 Flaschen Riesling Classic, die zu 7,99 Euro in den Regalen standen. Das ebenfalls zum Verband der Prädikatsweingüter (VDP)  zählende Mosel-Weingut S.A. Prüm aus Bernkastel lieferte im letzten Jahr Weine vom einfachen Kabinett bis zu Goldkapsel-Auslesen aus den Top-Lagen Graacher Himmelreich (Jahrgänge 2003 und 2005) und Wehlener Sonnneuhr (2005) die für 19,99 in den 1300 ALDI-Süd Filialen standen und in Windeseile ausverkauft waren. Dieses Jahr kam aus den Reihen des VDP noch das Weingut Blankenhorn aus Schliengen in Baden dazu, dessen 2007er Spätburgunder aktuell für 6,99 Euro bei ALDI-Süd zu haben ist.


All diese kleineren Aktionen in Zusammenarbeit mit bekannten deutschen Winter werden allerdings (zumindest mengenmäßig) durch die Edition Fritz Keller in den Schatten gestellt: Als dieses Projekt unter der Regie des VDP-Urgesteins Fritz Keller aus Oberbergen am Kaiserstuhl im letzten Jahr erstmals durchgeführt wurde, beteiligten sich 432 aus ganz Baden und machten so die Menge von 350.000 Flaschen identischen 2007er Weißburgunders möglich. Am aktuell zu 5,99 Euro verkauften Jahrgang 2008 sollen sich mehr als 750 Winzer beteiligt haben, so dass die abgefüllte Menge bei über einer halben Million Flaschen liegen dürfte. Dazu kommen noch einmal ähnliche Mengen eines 2008er Rosé (5,99) und eines 2007er Spätburgunders, die ebenfalls aktuell als Edition Fritz Keller angeboten werden (6,99 Euro). Für die beteiligten Winzer war Ertragsreduzierung durch Traubenteilung und reduzierte Düngung, ausgesuchte Rebflächen mit einem Mindestalter von 10 Jahren und selektive Handlese Voraussetzung, um Trauben für diese Regional-Cuveé einliefern zu dürfen. 

Auf dem Vorderseiten-Etikett der stilvoll gestalteten Flaschen ist ein Ausschnitt aus dem Aquarell „Entwurf für eine Weberei“ (1927-1930) von Margaret Leischner aus dem Bauhausarchiv Berlin abgebildet. Aus dieser Quelle stammten auch die Vorjahresmotive,  verschiedene Ausschnitte aus dem „Zwölfteiligen Farbkreis“ (1922-23) von Ludwig Hirschfeld-Mack.

ALDI-Süd Baden Edition Fritz Keller Weißburgunder 2008
Nach dem Ziehen des Naturkorkens präsentiert sich der Wein in einem für Weißburgunder typischen hellen goldgelb, noch mit einem Hauch Kohlensäure (feine Bläschen), ein Hauch Birnen-, Apfel-, Grapefruit- und Zitrusfrucht (insgesamt recht wenig Frucht), mit für einen Weißburgunder recht knackiger Säure (es wirkt als wäre ein kleiner Teil der Trauben nicht 100%ig reif gewesen),  in den ersten Minuten etwas bitter (das war aber nach einigen Minuten verflogen), absolut trocken, mit leichten mineralischen Noten, etwas cremig (irgendwo zwischen Vanille und Karamell), wirkt verglichen mit den oft breiten/fetten/butterigen badischen Weißburgundern relativ frisch und elegant und mit 12,5 % Vol.  auch nicht zu schwer. Insgesamt ein ordentlich gemachter leichter Sommerwein und vielseitiger Essensbegleiter, der zwar mit 5,99 Euro kein Schnäppchen ist aber für einen sauber gemachten deutschen Weißburgunder mit einem fairen Preis versehen. 83P


Über den Autor

Ralf Kaiser

Gründer von Weinkaiser.de, inzwischen einer der meistgelesenen Weinseiten im deutschen Sprachraum. Ralf ist Mitglied der Redaktion des Gault&Millau Weinguide Deutschland und diverser internationaler Weinjurys. Er verbindet die weinjournalistische Tätigkeit mit seiner langjährigen Erfahrung als Fotograf. Daneben berät er Kunden aus dem In- und Ausland beim Aufbau von Blogs und Social-Media-Aktivitäten.

Mehr unter weinkaiser.de/autorenprofil-ralf-kaiser/

5 Kommentare

1 Ping

Zum Kommentar-Formular springen

  1. marko pavicicNo Gravatar

    Guter einkauf, wie immer, Preis-Leistungsverhältnis stimmt. Die Leber meiner Freundin ist erfreut. Ich bevorzuge den roten aus Bordeaux. Helmi und Marko

  2. Helmut KurrleNo Gravatar

    Sehr geehrter Herr Keller,
    in einem Fernsehbericht mit dem englischen Weinfachmann wurde Ihr Weissburgunder 2009 besonders gelobt.Kann ich bei Ihnen zuerst mal eine kleine Menge (6 Flaschen) kaufen? Wenn ja, zu welchen Konditionen?
    Mit freundlichen Grüßen
    Helmut Kurrle
    In der Gartenstadt 3
    71711 Steinheim

  3. Udo ThiemNo Gravatar

    Ich verstehe nicht wie ein VDP Winzer Aldi bei der Zerstörung der Preise und der Weinkultur helfen kann.

  4. Roswitha GrimmNo Gravatar

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    habe im 04.12 -Weisser Burgunder-bei Aldi Süd gekauft

    2 Flaschen haben extrem gekorkt(L11/315.4017)
    dürfte das in der Preisklasse sein ?

    Mit der Bitte um Rückmeldung

  5. web siteNo Gravatar

    Link entfernt….

  1. WEINKAISER » Trinkbare Weine für unter fünf Euro?

    […] Erzeugern aus dem VDP oder dem Badischen Spitzenwinzer Fritz Keller, der ALDI mit den Weinen seines VITIS-Projekts beliefert. Einen Spätburgunder Rosé 2012 von dort hatte ich gerade in der Post und auf dem […]

Schreibe einen Kommentar zu Helmut Kurrle Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.