«

»

Mrz 11

Bouvet Ladubay präsentiert La Carafe

La Carafe

Master Sommelier und Sommelier-Weltmeister (1998) Markus del Monego hat in Zusammenarbeit mit dem Loire-Schaumweinhaus Bouvet Ladubay eine Schaumwein-Karaffe gestaltet, denn auch viele Schaumweine profitieren vom belüften. Vor wenigen Tagen hatte sie in Köln in einem kleinen Kreis spannender Weinleute Weltpremiere. Ab Sonntag wird sie auf der ProWein einem breiteren Publikum vorgestellt und ab Ende März soll sie dann für ca. 45 Euro im Handel stehen.

Markus del Monego

Im folgenden Video erklärt Sensorik-Experte Markus del Monego das Handling der neuen Schaumweinkaraffe „La Carafe“ und die Gründe für die besondere Form. Die breiten Rillen im engen Hals der Karaffe sollen es ermöglichen, Schaumweine besonders schonend einzufüllen und dabei nur wenig Kohlensäure entweichen zu lassen. Man sucht sich eine der Rillen aus und lässt die Flüssigkeit wie durch einen engen Kanal hinuntergleiten, dabei schäumt im Idealfall nahezu nichts auf.

Einige Teilnehmer waren bereits vor der Veranstaltung von Sinn des Schaumwein-Karaffierens überzeugt, spätestens nach den vorher/nachher Vergleichsproben war auch der letzte Zweifler beeindruckt.

Dirk Würtz und Martin Kössler bei der La Carafe Präsentation.

Wir hatten diverse mit- und ohne Karaffe-Vergleiche und immer präsentierte sich die Karaffierte Variante etwas besser. Die einfacheren und nicht besonders lange auf der Hefe gereiften Schaumweine verloren ihre leicht grüne Spitze und die besonders aggressive Kohlensäure, die High-End Schaumweine wie der nur in Magnum gefüllte 2007er Ogmius wirken nach einer Weile in der Karaffe noch mineralischer als direkt aus der Flasche eingeschenkt.

La Carafe im Einsatz

Wenn das so Karaffieren so vorteilhaft ist, warum gibts eine solche Karaffe erst jetzt? Das dürfte an der Zielgruppe liegen. Das breite Publikum, das seine Schaumweine aus klassischen Sektgläsern trinken möchte, wird vom Karaffieren besonders profitieren. Ein Großteil der eingefleischten Weinszene erziehlt einen ählichen Effekt wie beim Karaffieren dagegen bereits seit einigen Jahren, in dem sie ihre Spitzenschaumweine heute meist aus deutlich größeren Gläsern trinken. Ich selbst und ein Großteil meiner Freunde trinke Schaumweine idR aus Burgundergläsern oder sehr großen Weinweingläsern wie dem Zalto Universal Glas. Namhafte Glasproduzenten wie Riedel und Zwiesel Kristallglas nähern sich mit ihren neuen Champagnergläsern diesem Trend an, die Gläser neuen Serien Veritas (Riedel) und Wine Classics Select (Zwiesel Kristallglas) haben ein deutlich größes Volumen als frühere Serien. Für alle, die Weingläser ohne ab Werk vorgesehenen Moussierpunkt verwenden, hat sich Bouvet auch etwas einfallen lassen: Mit dem Metalstift „The Bubble Brush„, der an der Spitze winzige Diamantsplitter trägt, lassen sich in jedem Glas kleine Kratzer erzeugen, an denen Schaumweine dann leichter ihre Bläschen bilden können.

The Bubble Brush
The Bubble Brush

Sollte ich nun jeden Schaumwein karaffieren? Das kommt auf den Einzelfall an. Es gibt mehrere potentielle Gründe, einen Schaumwein zu karaffieren. Genau wie es „verschlossene“ Weine gibt, die Luft brauchen um ihr volles Aroma zu entfalten, so gibt es auch Schaumweine auf die das zutrifft. Z.B. gerade erst degorgierte, noch sehr hefige oder sehr reduktiv (verkürzt: ohne Sauerstoffkontakt) ausgebaute Schaumweine. Daneben gibt es Schaumweine, deren Kohlensäure man sensorisch (in der Nase) als etwas zu agressiv wahrnimmt (das müssen gar nicht unbedingt die sein, die auch besonders stark schäumen). Das Spitze, manchmal als unreife/grünliche Säure oder auch als bitter wahrgenommene Geruchs- oder Geschmacksbild, das manche Schaumweine direkt nach dem eingießen haben, wird durch einige Minuten in einer Karaffe deutlich abgemildert, ohne dabei zuviel Perlage/Lebendigkeit zu verlieren. Karaffieren kann auch alte/sehr reife Schaumweine wiederbeleben, die nach Jahrzehnten unter ihrem Korken etwas müde geworden sind. Gerade hier ist allerdings besondere Vorsicht geboten, der intensive Kontakt mit Sauerstoff kann auch den gegenteiligen Effekt haben und manch alter und fragiler Wein/Schaumwein oxidiert innerhalb von Minuten komplett.

Die Schaumweine des La Carafe Tastings

Die komplette Weinkaiser-Fotoserie von der Premieren-Veranstaltung im Kölner Weinlokal Vintage findet ihr auf unserer Facebook-Seite.

TV-Koch Stefan Marquard im Gespräch mit Bouvet Ladubay CEO Patrice Monmousseau

Es gibt übrigens noch weitere prominente Freunde des Schaumwein-Karaffierens….


Über den Autor

Ralf Kaiser

Gründer von Weinkaiser.de, inzwischen einer der meistgelesenen Weinseiten im deutschen Sprachraum. Ralf ist Mitglied der Redaktion des Gault&Millau Weinguide Deutschland und diverser internationaler Weinjurys. Er verbindet die weinjournalistische Tätigkeit mit seiner langjährigen Erfahrung als Fotograf. Daneben berät er Kunden aus dem In- und Ausland beim Aufbau von Blogs und Social-Media-Aktivitäten.

Mehr unter weinkaiser.de/autorenprofil-ralf-kaiser/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.