Kategorienarchiv: Weinrallye

Jan 04

Warum ich gerne Etikettentrinker bin und das auch zugebe

Egon Müller Scharzhofberger feinste Auslese 1949

von Marc Herold

Hähne, Kanonen, Schiffe, Eisenbahnen, jede Art von Getier und mindestens doppelt so viele Wappen mit Sinnsprüchen für jede Lebenslage – es gibt wohl nichts, was nicht schon einmal auf einem Weinetikett abgebildet wurde. Jeder von uns stand wohl schon …

Weiterlesen »

Jul 29

Weinrallye 100 – Wie alles begann

Heymann-Löwenstein Winninger Uhlen Riesling Auslese 1999

Von Marc Herold Schuld ist nur der VDP

Für mich als notorisch faulem Gelegenheits-Gastschreiber ist die Weinrallye jeden Monat der Stachel im Fleisch, das Pieken im Gewissen, der Funken (naja hier eher der Bunsenbrenner) der Inspiration, der mich dann doch erst in den …

Weiterlesen »

Apr 29

Der Norden des Südens: Die Hermitage-Weine von Bernard Faurie

Hermitage Bernard Faurie

Die Weine der nördlichen Rhone zu trinken, ist einfach: Man muss sich nur entscheiden, ob man die Weine lange oder sehr lange lagern will und ob man eher viel oder wenig neues Holz im Wein haben möchte. Dementsprechend besorgt man sich ein paar Kisten Cote-Rotie oder …

Weiterlesen »

Apr 05

Projekt Pitch Perfect – Ruwer Riesling Mikrokosmos

Projekt 156 Riesling Auslese 2006

Als ich vor nun mehr als zehn Jahren das erste mal ins Tal der Ruwer einbog, erwartete ich einen wirklichen Fluß – sowas wie die Saar, bloß vielleicht etwas schmächtiger. Als ich die Ruwer dann sah, war ich überrascht, dass ich diesen Wasserlauf an …

Weiterlesen »

Mrz 01

Und was ess‘ ich jetzt dazu?

Fruchtige Rieslinge unterschiedlichen Alters beim International Riesling Symposium

Gastbeitrag zur Weinrallye #95 – Wein & Speise Von Petra Pahlings

Fast schon eine Standardfrage – eine Frage die mir bei jeder Präsentation immer wieder gestellt wird – quer durch alle Besuchergrupppen – der …

Weiterlesen »

Nov 15

Geschmacksverrückt – Ein Abend dies- und jenseits der Wahrnehmung

Vandermeulen

„Die müssen verrückt sein, reich und vollkommen verrückt.“ Ich glaube das war es, was man in dem Gesicht der Wirtin des kleinen Hotels an der Mosel lesen konnte, wenn man nicht mit dem Verstoffwechseln von Restalkohol beschäftigt gewesen wäre. Sie vergewisserte sich zweimal. Ob der Preis, den sie …

Weiterlesen »

Ältere Beiträge «