«

»

Nov 06

Eröffnung der GAVino Weinbar in Koblenz

Gute Stimmung auch noch zu später Stunde am Abend der Eröffnungsfeier der GAVino Weinbar und Vinothek in der Koblenzer Altstadt. Am ersten Abend waren neben diversen Winzern, Sommeliers, Geschäftspartnern und Freunden auch gleich eine Menge normaler Gäste vorbei gekommen und alle schienen ihren Spaß zu haben. Der ungewöhnliche Name des Lokals geht übrigens auf den Eigentümer der GAVino GmbH zurück. GAVino ist die Weinsparte der GAV GmbH, einem großen Hersteller von Schachtabdeckungen und weiteren Stahlwaren, der seinen Sitz unweit von Koblenz hat.

GAVino Geschäftsführer Marco Pusceddu leitet die gesamte Weinsparte der GAV-Firmengruppe. Vorher war der Geisenheim-Absolvent u.a. zweieinhalb Jahre Betriebsleiter der Cantina Pizio in Cassine (Piemont). Dort hat er das Weingut aufgebaut (incl. Neubau eines Kellereigebäudes), den gesamten Betrieb (insbesondere den technischen Bereich) neugestaltet und die Weine (Brachetto d’Acqui und Barbera d’Asti) gemacht. Sein praktisches Semester machte er im Weingut Heymann-Löwenstein. Er weiß also sowohl wie man Wein macht als auch, wie man seine Aktivitäten vernünftig vermarktet.


Zur GAVino-Weinsparte gehört zum Beispiel das mittlerweile recht bekannte Unternehmen Mosel-Wine-Merchants, das jedes Jahr unzählige Paletten feinster Moselrieslinge in die USA exportiert. Für die Aktivitäten der Mosel-Wine-Merchants in Deutschland ist Marco Pusceddu selbst verantwortlich, in New York kümmert sich Dan Melia um die Abwicklung.

Weitere Geschäftsfelder sind der GAVino Weinhandel der bisher vor allem Gastronomie in der Moselregion beliefert (nun kam die Vinothek hinzu und in Kürze startet ein Onlineshop für jederman) und Beteiligungen an Weingütern wie Enderle-Moll in Münchweiher. Dazu kommt noch ein eigener Weinberg der GAV-Inhaberfamilie am Mittelrhein, den auch Marco Pusceddu betreut (den Ausbau der Weine hat Gernot Kollmann von Immich-Batterieberg übernommen).

Das GAVino-Team mit Rudi Staiger, dem Koch des historischen Weinkellers Koblenz, der sich gleich unter der GAVino-Weinbar befindet und aus dessen Küche auch die leckeren Kleinigkeiten der GAVino-Karte kommen.

GAVino-Sommelier Jan Wilhelm Buhrmann stellt die Editionsweine des rheinhessischen Jungwinzers Holger Götz (rechts) vor. Zu sehen in Kürze in einem Internet-Video. Jan war früher unter anderem Sommelier in Spitzenrestaurant Ente im Nassauer Hof Wiesbaden und er gilt als einer der 3-4 besten Sherryexperten im Deutschen Sprachraum. Die Weine h1 bis h3 (ein Grauburgunder, ein Weißburgunder und ein Spätburgunder) gibt es leider nur in Auflagen von 900-1000 Flaschen. Alle drei sind gut gelungen, an diesem Abend hat mir der Weißburgunder am besten gefallen. Der Pinot dürfte im Laufe der Zeit noch zulegen, falls nicht schon alles ausgetrunken ist, bis es soweit ist.

Ein weiterer Jungwinzer an diesem Abend war Patrick Uccelli von der Tenuta Ansitz Dornach in Südtirol. Er arbeitet konsequent biodynamisch und beliefert mit den Mengen, die er noch nicht unter eigenem Namen vermarkten kann, das berühmte Weingut Alois Lageder, das seine hohe Nachfrage nach biodynamisch erzeugten Weinen nicht mehr ohne Zukauf abdecken kann. Patrick Uccellis eigene Weine vertreibt GAVino in Deutschland exklusiv. Seinen recht konzentrierten Weißburgunder habe ich an diesem Abend mit probiert. Guter Stoff. Wie auch die anderen an diesem Abend anwesenden Jungwinzer (Matthias Knebel, Holger Götz, Ulrich Fuchs vom Weingut Leo Fuchs) hat auch Patrick Uccelli gemeinsam mit Marco Pusceddu in Geisenheim studiert.

Neben den Weinen von Patrick Uccellis hat GAVino in Deutschland auch die Weine von Tiziano Cobelli aus der Tenuta Cobelli (Trentino), die Tenuta La Ghiaia und die Tenuta Primaterra von Walter de Battè (beide Ligurien) exklusiv

Ein Blick in den hinteren Bereich der GAVino-Weinbar und Vinothek.

Ein Teil des Sortiments der GAVino-Weinbar in einem schönen neuen Regalsystem, das Marco in einer New Yorker Weinhandlung entdeckt hat. Fast ein who-is-who von Mosel und Mittelrhein.

Gavino – Deine Weinbar und Vinothek
Mehlgasse 14
56068 Koblenz
Öffnungszeiten: Mi – Sa: 16 – 0 Uhr
www.gavino.de

Hier gibt’s noch einige weitere Weinkaiser-Fotos vom Eröffnungsabend.


Über den Autor

Ralf Kaiser

Gründer von Weinkaiser.de, inzwischen einer der meistgelesenen Weinseiten im deutschen Sprachraum. Ralf ist Mitglied der Redaktion des Gault&Millau Weinguide Deutschland und diverser internationaler Weinjurys. Er verbindet die weinjournalistische Tätigkeit mit seiner langjährigen Erfahrung als Fotograf. Daneben berät er Kunden aus dem In- und Ausland beim Aufbau von Blogs und Social-Media-Aktivitäten.

Mehr unter weinkaiser.de/autorenprofil-ralf-kaiser/

3 Kommentare

1 Ping

  1. Kerstin BernardiNo Gravatar

    tolles Konzept !!!
    Wir haben Verwandte in Bendorf bei Koblenz, kommen demnächst zum Tasting vorbei !!!
    Bis dahin.

    Kerstin Bernardi

    PS: Vielleicht interessieren Euch ja meine Weine: http://www.vinemotion.de / .ch

  2. BerlinKitchenNo Gravatar

    Chapeau, sieht großartig! Erinnert an „The Crush“ in New York.

  3. Rudi StaigerNo Gravatar

    … Auch hier noch einmal Glückwunsch zum Start und auf guten Austausch zwischen Weinbar, Vinothek und Restaurant! Wir sehen uns im Historischen Weinkeller ;))

  1. Gavino – Vinothek & Weinbar – Koblenz | WeinSpion | Das Leben ist zu kurz für schlechten Wein

    […] Weinkaiser war schon zur Eröffnung da und bloggte […]

Schreibe einen Kommentar zu Gavino – Vinothek & Weinbar – Koblenz | WeinSpion | Das Leben ist zu kurz für schlechten Wein Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.