«

»

Apr 01

Riedel präsentiert neue Kollektion: interchanged materials

Maximilian Riedel mit dem neuen Riedel Bleikristallbecher

Die versammelten Glasproduzenten auf der diesjährigen ProWein schinen nur noch ein einziges Thema zu kennen, das an Pariser Modeschauen der 80er und 90er erinnernde Credo „dünn, dünner, am dünnsten“. Einzig der Österreichische Traditionsbetrieb Riedel fiel einmal mehr mit innovativen Ideen aus der Reihe.

Bei der neuen Serie „interchanged materials“ ist der Name Programm. Nach dem überwältigenden Erfolg des im letzten Jahr eingeführten Coca-Cola-Glases setzt man in Kufstein (Tirol) nun auch auf weitere Alltagsgegenstände, die in hochwertiger Ausführung neu auf den Markt gebracht werden sollen. Eines der ersten Muster, dass Firmenchef Maximilian Riedel auf der Düsseldorfer Leitmesse präsentierte ist der mundgeblasene Riedel Becher aus feinstem Kristalglas der dem zeitlosen Design des sicher schon milliardenfach verkauften weißen Plastikbecher nachempfunden wurde. Er wird künftig Teil der Sommelier-Serie werden und für private Käufer zum Stückpreis von ca. 75 Euro verfügbar sein.

Christina Fischer mit dem neuen Riedel Cola-Glas

Den umgekehrten Weg geht man beim neuen Dekantierschlauch, mit dem eine in der Glasvariante nicht umsetzbare Designstudie nun mit dem strapazierfähigeren Werkstoff PVC umgesetzt wird. Besonders vereinfacht wird hier vor allem die Reinigung: Gummistopfen am Fuß entfernen, erst mit hohem Wasserdruck durchspülen, dann kurz mit Luftdruck durchpusten, Stopfen zurückstecken und fertig.

Riedel Dekanter Eve

Weinkaiser.de wünscht allen Lesern einen schönen Start in den April.


Über den Autor

Ralf Kaiser

Gründer von Weinkaiser.de, inzwischen einer der meistgelesenen Weinseiten im deutschen Sprachraum. Ralf ist Mitglied der Redaktion des Gault&Millau Weinguide Deutschland und diverser internationaler Weinjurys. Er verbindet die weinjournalistische Tätigkeit mit seiner langjährigen Erfahrung als Fotograf. Daneben berät er Kunden aus dem In- und Ausland beim Aufbau von Blogs und Social-Media-Aktivitäten.

Mehr unter weinkaiser.de/autorenprofil-ralf-kaiser/

3 Kommentare

  1. ChristianNo Gravatar

    Hallo Herr Kaiser,
    bin zufällig auf Ihren Blog gestoßen, habe diesen Beitrag gelesen, war irritiert, verwirrt, schier geschockt und habe dann erst aufs Datum geschaut. Sehr gut! Besonders gut gefällt mir die neue Glasserie!

    Herzlichst,

    Christian Wagner

  2. Bernd GröberNo Gravatar

    ….aber sich über Bag in Box Wein aufregen. Der Becher ist so schlicht, dass er fast schon wieder originell ist.

  3. Astrid SchneiderNo Gravatar

    Hallo, toller Artikel! Die Karaffe ist sehr schön, wo bekommt man so ein Exemplar her? LG Astrid

Schreibe einen Kommentar zu Bernd Gröber Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.