«

»

Jan 21

Wein im Schloss 2011 abgesagt

Die Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz hat gestern per Pressemitteilung und Rundmail an die beteiligten Weingüter die für den 1. Mai geplante 15. Ausgabe der sehr erfolgreichen Veranstaltung Wein im Schloss abgesagt.

Begründet wird die Absage der wichtigsten rheinland-pfälzischen Weinveranstaltung für private Weinfreunde mit Einschränkungen, die durch die parallel stattfindende Bundesgartenschau 2011 verursacht werden. So hätte in diesem Jahr nur ein Teil der üblicherweise im Schloss genutzten Flächenkapazitäten genutzt werden können.

Das sich zudem die IHK Koblenz, wie diese Woche bekannt wurde, nun kurzfristig komplett von der früher von ihr allein und seit wenigen Jahren gemeinsam mit der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz organisierten Veranstaltung zurückgezogen hat, dürfte sie Situation sicher nicht vereinfacht haben. Nach dem Abgang von IHK Hauptgeschäftsführer Podzun zieht sich die IHK damit vor allem von der in den letzten Jahren kostenintensiven Betreuung des jeweiligen Wein im Schloss Gastlandes zurück.

Im nächsten Jahr soll Wein im Schloss aber wieder stattfinden. Als Termin ist der 6. Mai 2012 geplant. In einem Punkt irrt der Autor der Pressemitteilung allerdings: Die nun abgesagte und auf 2012 verschobene Veranstaltung wäre nicht die 14. sondern bereits die 15. Ausgabe von Wein im Schloss (zumindest wenn ich meinen Eintrittskarten der letzten Jahre glauben darf, wo z.B. 2009 als die 13. und 2010 als 14. beschrieben werden). Wollen wir hoffen, dass dies der einzige Irrtum bleibt.

Die Pressemitteilung der Landwirtschaftskammer im Wortlaut:

Wein im Schloss pausiert wegen Bundesgartenschau
Landwirtschaftskammer: Einschränkungen wären für Winzer und Besucher unzumutbar.

Die in den Terminkalendern zahlreicher Weinfreunde bereits für Sonntag, 1. Mai 2011, notierte Präsentationsveranstaltung Wein im Schloss musste von der veranstaltenden Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz abgesagt werden. Die mit Einbeziehung des Kurfürstlichen Schlosses in das Gelände und die Konzeption der Bundesgartenschau verbundenen Einschränkungen und das Fehlen eines gleichwertigen Alternativstandortes veranlasste nach intensiven Beratungen den Vorstand der Kammer, Wein im Schloss 2011 einmalig ausfallen zu lassen und die 14. Auflage der be­deutendsten Dar­bietung von Spitzenwinzern und ihren besten Weinen aus allen sechs Anbaugebieten des Landes am 6. Mai 2012 nachzuholen.

In der organisatorischen Vorbereitung von Wein im Schloss 2011 sah sich die Kammer mit einer Reihe von Hindernissen konfrontiert, die eine angemessene Durchführung der Veranstaltung, wie sie die teilneh­menden Betriebe, Partner und Sponsoren sowie nicht zuletzt die Gäste erwarten dürfen, nicht zuließen. Nachdem feststand, dass das Kurfürstliche Schloss zu Koblenz wegen der Beanspruchung durch die Bundes­gartenschau 2011 als Veranstaltungsort für Wein im Schloss nur mit einem Teil seiner Flächenkapazitäten hätte genutzt werden können, war  ein Ausweichen in die Rhein-Mosel-Halle erwogen worden. Als aber ab­sehbar wurde, dass die dort derzeit laufenden Renovierungsarbeiten definitiv nicht bis Mai 2011 abge­schlossen werden können, und eine umfassende Prüfung geeigneter Raumalternativen negativ aus­fiel, musste der Kammervorstand jetzt entscheiden, Wein Schloss 2011 ausfallen zu lassen.

Die Landwirtschaftskammer betont, dass sie die Tradition der überaus erfolgreichen Veranstaltung gerne ohne Unterbrechung fortgesetzt hätte, dass aber die Absage für 2011 nach Abwägung aller Argumente alternativlos war. 2012 soll Wein im Schloss in Koblenz wieder an diese Tradition anknüpfen und seine Besucher die in dieser Form einmalige Präsentation von Spitzenwinzern und Spitzenweinen aus allen sechs rheinland-pfälzischen Anbaugebieten unter einem Dach erleben lassen.


Über den Autor

Ralf Kaiser

Gründer von Weinkaiser.de, inzwischen einer der meistgelesenen Weinseiten im deutschen Sprachraum. Ralf ist Mitglied der Redaktion des Gault&Millau Weinguide Deutschland und diverser internationaler Weinjurys. Er verbindet die weinjournalistische Tätigkeit mit seiner langjährigen Erfahrung als Fotograf. Daneben berät er Kunden aus dem In- und Ausland beim Aufbau von Blogs und Social-Media-Aktivitäten.

Mehr unter weinkaiser.de/autorenprofil-ralf-kaiser/

2 Kommentare

  1. Frieder ZimmermannNo Gravatar

    Lieber Herr Kaiser,
    irren ist menschlich, wie wir alle wissen. Die „14“ im Pressetext ist allerdings kein Irrtum, sondern schlicht ein Schreibfehler. Wir wissen hier bei der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz schon, dass wir 2010 Wein im Schloss zum 14. Mal veranstaltet haben und dass 2011 Nr. 15 angestanden hätte.
    Ohne Schadenfreude darf ich darauf hinweisen, dass dagegen Sie nicht gegen Irrtümer gefeit sind. Im dritten Absatz, den Sie irrtümlicherweise mit „Das“ statt „Dass“ einleiten, stehen einige davon. Die IHK hat in den letzten Jahren Wein im Schloss nicht mitorganisiert. Veranstalter war 2009 und 2010 allein die Landwirtschaftskammer. Die IHK Koblenz hat den Programmpunkt „Gastweinland“ beigesteuert, die Deutsche Wein- und Sommelierschule zwei Seminare. Der Rückzug der IHK, auch da irren Sie, hat die Situation weder vereinfacht noch erschwert, sondern überhaupt nicht beeinflusst. Die Gründe für die Verschiebung wurden hinreichend dargelegt. Für Spekulationen besteht kein Anlass. Irrtümer wird es immer wieder geben. Wie gesagt: Menschlich!
    Gruß
    Frieder Zimmermann
    Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz
    Presse und Öffentlichkeitsarbeit

  2. WeinkaiserNo Gravatar

    Lieber Herr Zimmermann,
    vielen Dank für Ihre Klarstellung. Mir war bekannt, dass die Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz in den letzten beiden Jahren offizieller Veranstalter war. Ich schrieb von gemeinsamer Organisation, da bei mir durch eine Reihe von Gesprächen der Eindruck entstanden war, hinter den Kulissen wäre der Einfluss der IHK über den Programmpunkt „Gastweinland“ hinausgegangen. Offenbar täuschte der Eindruck, daher danke ich Ihnen für die Richtigstellung.
    Gruß
    Ralf Kaiser

Schreibe einen Kommentar zu Frieder Zimmermann Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.