«

»

Mrz 14

Buchprojekt: Deutschland Deine Blogger

Im Sommer 2011 bekam ich von der FH Mainz einen Fragebogen zugesandt. An der FH würden Bloggerportraits erstellt, die letztendlich in einem Buchprojekt münden sollen. Fragebögen auszufüllen war ich mittlerweile gewohnt, schließlich schreibt dauernd jemand eine Diplom- oder Masterarbeit über Blogs und bittet um Mithilfe. Die Aussicht in einem Fachbuch über die Szene vertreten zu sein, war hingegen neu. Also habe ich mir die Zeit genommen, die Fragen in Ruhe zu beantworten.


Danach kehrte Ruhe ein. Soviel Ruhe, dass ich das Projekt längst abgeschrieben und vergessen hatte, als ich gut eineinhalb Jahre später im Oktober 2012 aus dem Büro von Frau Prof. Beyer PDF-Dateien zur Durchsicht und mit der Bitte um Druckfreigabe gemailt bekam. Natürlich hatte sich seit meinen Fragebogen-Antworten bei mir und meinem Blog einiges verändert, die wesentlichen Aussagen stimmten aber nach wie vor, so dass ich nur Zahlen aktualisieren lies um nicht für weitere Verzögerung zu sorgen. Drei Monate später lag das fertige Werk nun kürzlich in meinem Briefkasten.

Das Buch beginnt mit einer etwa 15-seitigen Analyse der deutschen und internationalen Blogosphäre, ihrer typischen Probleme, der Verdienstmöglichkeiten, ihres Einflusses und der Zukunftsaussichten.

Tenor: die Zahl der Blogleser stagniert, verteilt sich aber auf weniger Blogs, deren Leserzahlen damit weiter steigen. Grund ist der Wegfall vieler sehr persönlicher Blogs, die nur für das eigene private Umfeld geschrieben wurden, nach und nach verschwinden, da ihre Autoren vermehrt auf Facebook ausweichen. Die verbleibenden Blogs werden zunehmend professioneller betrieben. Mehr als 90% der Blogger nutzen Facebook, je professioneller der Blog betrieben wird, desto höher die FB-Nutzung der Macher.

Anschließend werden 35 Blogger mit ihren Blogs porträtiert, vom Social-Media-Experten Leander Wattig über SPIEGELblog-Betreiber Torsten Engelbrecht bis hin zu den Autoren vielgelesener Spezialblogs zu Themen wie Mode, Börsenhandel, Computerspiele und Rechtsprechung. Oder eben Wein.

An Ende des Buches gibts dann noch eine kleine Anleitung für alle, die auf den Geschmack gekommen sind und einen eigenen Blog aufbauen wollen.

Deutschland Deine Blogger
Andrea Beyer/Lothar Rolke: Deutschland Deine Blogger. Ein persönlicher Report aus der Blogosphäre. Mainz 2013. Preis: 12 Euro zzgl. Versandkosten.

Die offizielle Pressemitteilung zum Buchprojekt

Interview mit Professor Lothar Rolke von der FH Mainz im PR-Journal

Ansprechpartner für Bestellungen
Nina Huber – E-Mail: nina.huber@fh-mainz.de – Tel: 06131.628-3418

Ansprechpartner für das Projekt
Prof. Dr. Lothar Rolke – E-Mail: lothar.rolke@fh-mainz.de
Prof. Dr. Andrea Beyer – E-Mail: andrea.beyer@fh-mainz.de


Über den Autor

Ralf Kaiser

Gründer von Weinkaiser.de, inzwischen einer der meistgelesenen Weinseiten im deutschen Sprachraum. Ralf ist Mitglied der Redaktion des Gault&Millau Weinguide Deutschland und diverser internationaler Weinjurys. Er verbindet die weinjournalistische Tätigkeit mit seiner langjährigen Erfahrung als Fotograf. Daneben berät er Kunden aus dem In- und Ausland beim Aufbau von Blogs und Social-Media-Aktivitäten.

Mehr unter weinkaiser.de/autorenprofil-ralf-kaiser/

3 Kommentare

  1. Sebastian HoleyNo Gravatar

    Hallo Ralf,

    dass freut mich sehr für Dich. Ich denke, dass Dein Blog auf jeden Fall einer der Eckpfeiler der deutschen Onlineweinszene ist. Selbst wenn man sich vorher nicht viel mit Wein im Netz auseinander gesetzt hat, ist Weinkaiser eines der ersten Anlaufpunkte im Netz, über das man automatisch stolpert und auch immer wieder dahin zurückkehrt – das kann ich auch aus eigener Erfahrung sagen. Weiter so!

    Beste Grüße und alles Gute nachträglich 😉

    Sebastian

  2. WeinkaiserNo Gravatar

    Danke! Das muss ich erst mal sacken lassen.

  3. DimitriNo Gravatar

    Tolles Projekt! Schön zu sehen, wie eine studentische Arbeit auch mal seriös und „anfassbar“ umgesetzt werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.