«

Nov 21

Gerhard Richter gestaltet Mouton Rothschild 2015 Etikett

Der deutsche Maler, Bildhauer und Fotograf Gerhard Richter hat das Etikett des 2015er Château Mouton Rothschild gestaltet. Der 1932 in Dresden geborene und seit Jahrzehnten in Köln lebende und arbeitende Gerhard Richter ist der mit Abstand bekannteste und international am höchsten angesehene Künstler Deutschlands. 2002 war Richter der erste Deutsche, der mit einer eigenen Retrospektive (40 Years of Painting) im berühmten Museum of Modern Art (MoMA) geehrt wurde. Richters Werke gelten auf dem Kunstmarkt als die teuersten eines lebenden Künstlers.

Für Château Mouton Rothschild wurde erstmals 1924 von Jean Carlu ein Künstleretikett gestaltet, erst blieb das ein Einzelfall aber seit 1945 (mit drei Ausnahmen) hat dann in jedem Jahrgang ein anderer Künster das Etikett dieses Bordeaux-Spitzenweins gestaltet. Eine Tradition, die im Laufe der Zeit von einigen anderen Weingüter weltweit übernommen wurde. In Deutschland hat sich vor allem das Rheingauer Weingut Georg Breuer mit den Etiketten seines Berg Schlossberg Rieslings einen Namen gemacht (Künstleretiketten hier durchgehend seit 1980).

Nach dem Tod der Baroness Philippine de Rothschild im Jahr 2014 wurde das Richter-Werk von der neuen Inhaber-Generation bei Mouton Rothschild ausgewählt: Camille und Philippe Sereys de Rothschild sowie Julien de Beaumarchais de Rothschild. Die traditionelle Unterschrift auf dem Etikett leistete Philippe Sereys de Rothschild im Namen der drei Inhaber. Gerhard Richters Werk zeigt eine Fotografie der noch flüssigen Emailfarbe, die auf einer Plexiglasplatte aufgetragen wurde, die wiederum anschließend gegen eine Glasscheibe gepresst und bewegt wird, wodurch (nur zum Teil kontrollierbar) immer neue Farbstrukturen und Kombinationen entstehen, die dann abfotografiert wurden. Diese von Richter Flux-Technik genannte Kunstform ist schon seit fast einem Jahrhundert bekannt.

Diese Künstlerinnnen und Künstler gestalteten die Etiketten von Château Mouton Rothschild:

1924 Jean Carlu (Frankreich)
1945 Philippe Jullian (Frankreich)
1946 Jean Hugo (Frankreich)
1947 Jean Cocteau (Frankreich)
1948 Marie Laurencin (Frankreich)
1949 André Dignimont (Frankreich)
1950 Georges Arnulf (Frankreich)
1951 Marcel Vertès (Ungarn)
1952 Léonor Fini (Argentinien)
1953 (Année du Centenaire)
1954 Jean Carzou (Armenien)
1955 Georges Braque (Frankreich)
1956 Pavel Techelitchew (Russland, später USA)
1957 André Masson (Frankreich)
1958 Salvador Dalí (Spanien)
1959 Richard Lippold (USA)
1960 Jacques Villon (Frankreich)
1961 Georges Mathieu (Frankreich)
1962 Roberto Matta (Chile)
1963 Bernard Dufour (Frankreich)
1964 Henry Moore (UK)
1965 Dorothea Tanning (USA)
1966 Pierre Alechinsky (Belgien)
1967 César (Frankreich)
1968 Bona (Frankreich)
1969 Joan Miró (Spanien)
1970 Marc Chagall (Russisch, später französisch)
1971 Wassily Kandinsky (Russisch, deutsch, französisch)
1972 Serge Poliakoff (Russland)
1973 Pablo Picasso (Spanien)
1974 Robert Motherwell (USA)
1975 Andy Warhol (USA)
1976 Pierre Soulages (Frankreich)
1977 (Gedenken an Queen Elizabeth II)
1978 Jean-Paul Riopelle (Kanada, zwei Etiketten)
1979 Hisao Domoto (Japan)
1980 Hans Hartung (Deutsch-Französisch)
1981 Arman (Französisch-Amerikanisch)
1982 John Huston (USA)
1983 Saul Steinberg (Rumänisch-Amerikanisch)
1984 Agam (Israel)
1985 Paul Delvaux (Belgien)
1986 Bernard Séjourné (Haiti)
1987 Hans Erni (Schweiz)
1988 Keith Haring (USA)
1989 Georg Baselitz (Deutschland)
1990 Francis Bacon (Irisch-Britisch)
1991 Setsuko Migishi (Japan)
1992 Per Kirkeby (Dänemark)
1993 Balthus (Polnisch-Französisch, zwei Etiketten)
1994 Karel Appel (Niederlande)
1995 Antoni Tàpies (Spanien)
1996 Gu Gan (China)
1997 Niki de Saint Phalle (Frankreich)
1998 Rufino Tamayo (Mexiko)
1999 Raymond Savignac (Frankreich)
2000 („Special gold enamel relief of the Augsburg Ram“)
2001 Robert Wilson (USA)
2002 Ilja Kabakow (Russland)
2003 (Foto Barons Nathaniel de Rothschild mit Teil des Kaufvertrags als Hintergrund)
2004 Prinz Charles (UK)
2005 Giuseppe Penone (Italien)
2006 Lucian Freud (UK)
2007 Bernar Venet (Frankreich)
2008 Xu Lei (China)
2009 Anish Kapoor (Britisch-Indisch)
2010 Jeff Koons (USA)
2011 Guy de Rougemont (Frankreich)
2012 Miquel Barceló (Spanien)
2013 Lee Ufan (Südkorea)
2014 David Hockney (Britisch)
2015 Gerhard Richter (Deutschland)


Über den Autor

Ralf Kaiser

Gründer von Weinkaiser.de, inzwischen einer der meistgelesenen Weinseiten im deutschen Sprachraum. Ralf ist Mitglied der Redaktion des Gault&Millau Weinguide Deutschland und diverser internationaler Weinjurys. Er verbindet die weinjournalistische Tätigkeit mit seiner langjährigen Erfahrung als Fotograf. Daneben berät er Kunden aus dem In- und Ausland beim Aufbau von Blogs und Social-Media-Aktivitäten.

Mehr unter weinkaiser.de/autorenprofil-ralf-kaiser/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.