«

»

Feb 01

Heymann-Löwenstein Riesling Schieferterrassen 2003

Heymann-Löwenstein Riesling Schieferterrassen 2003
Der Riesling Schieferterrassen ist seit Mitte der Neunziger Jahre der Basiswein des Winninger Weingutes Heymann-Löwenstein. Einige Jahre hatte Reinhard Löwenstein den Namen Schieferterrassen markenrechtlich geschützt, mittlerweile ist er wieder freigegeben und hat bereits eine Reihe von Trittbrettfahrern gefunden. Dies hier und heute ist also sozusagen das Schieferterrassen-Original und da es von der 2003er Variante dieses Weines mehrere unterschiedlich ausgefallene Füllungen gibt sei hier auch das Ende der AP-Nr. genannt: 0404.

Dieser 2003er Riesling Schieferterrassen hat seit der Füllung 2004 eine kräftige Wandlung durchgemacht. Anfangs dominierte eine relativ hohe Restsüße, die vielen Freunden des klassischen Schieferterrassen zu süß war, mir (Süßweinfan) hingegen gut gefiel. Von dieser Süße ist heute nahezu nichts mehr übrig. Direkt nach dem öffnen war noch ein Hauch Restsüße vorhanden, der Wein wirkte zu diesem Zeitpunkt aber noch sehr verschlossen und unharmonisch. Nach einiger Zeit im Dekanter wurde er zwar deutlich zugänglicher, die Süße war dann aber endgültig verschwunden.

Der Wein hat eine erstaunlich kräftige goldgelbe Farbe. In der Nase intensive Noten von Pfirsich, etwas Orange und einem Hauch Mandarine. Nach einiger Zeit im Dekanter leichte kräutrig-ätherische Noten und leider auch ein deutlicher Schwefelton. Im Mund ebenfalls Pfirsicharomen, würzig mineralische Noten und eine leichte Bitternote. Dazu eine milde Säure und wie oben beschrieben ist die früher üppige Süße mittlerweile komplett verschwunden. Obwohl der Wein nur 12,5 % Vol. hat wirkt er etwas zu alkoholisch (das Problem der trockenen 2003er Rieslinge schlechthin). Insgesamt leicht unharmonisch und eher müde wirkend. Einer von sehr wenigen Heymann-Löwenstein-Weinen, der mir jung deutlich besser gefallen hat als im heutigen reifen Stadium. Früher 88P, heute: 84P


Über den Autor

Ralf Kaiser

Gründer von Weinkaiser.de, inzwischen einer der meistgelesenen Weinseiten im deutschen Sprachraum. Ralf ist Mitglied der Redaktion des Gault&Millau Weinguide Deutschland und diverser internationaler Weinjurys. Er verbindet die weinjournalistische Tätigkeit mit seiner langjährigen Erfahrung als Fotograf. Daneben berät er Kunden aus dem In- und Ausland beim Aufbau von Blogs und Social-Media-Aktivitäten.

Mehr unter weinkaiser.de/autorenprofil-ralf-kaiser/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.