«

»

Feb 17

Vogelsang-Cup der Nordpfalz 2012

Zwei Wochen vor der ProWein, bei der die allermeisten Weingüter ihren neusten Jahrgang vorstellen und auch die ersten Wettbewerbe mit 2011er Weinen beginnen, wurde in Bockenheim an der Weinstraße (Nordpfalz) noch einmal der 2010er Jahrgang auf den Prüfstand gestellt.


Vierzehn Betriebe waren der Einladung zur zweiten Ausgabe des Vogelsang-Cups im Bankettsaal des Landgasthauses Neuhäusel in Bockenheim gefolgt. Der Name des Wettbewerbs leitet sich ab von den Vogelsang-Weinbergslagen der Mittelhaardt in Weisenheim am Berg, Bockenheim an der Weinstraße und Kindenheim.

Die Auswahl der Flaschen auf der großen Verkostungstafel beeindruckte. Siebzig Weine in den Kategorien Weißwein, Rosé und Rotwein galt es zu probieren. Keine leichte Aufgabe für die Jury, bestehend aus Johannes Häge (Betriebsleiter Weingut am Nil/ Kallstadt), dem Weinjournalist Matthias Mangold (Verkoster Pfalz für den Gault Millau) und dem Bockenheimer Weinenthusiasten Hermann Frank.

Die Verkostung zeigte, wie positiv sich die Weinqualitäten auch im nördlichsten Teil der Pfalz entwickeln. Sogar in einem Jahr wie 2010, das durch seine Wetterkapriolen den Winzern alles abverlangte.

Neben der Ermittlung der Sieger stand auch in diesem Jahr wieder der Austausch der Winzer untereinander im Vordergrund des Abends. Und das funktioniert natürlich am Besten über das gemeinsame Thema Wein. neue Kollegen kennenlernen, Kontakte pflegen und miteinander verkosten um sich weiterzuentwickeln.

Das Ergebnis der Jury fiel bei den Weiß- und Roséweinen extrem knapp aus. Gleich zwei Preise wurden für die Rieslinge von Neiss und Lauermann-Weyer vergeben. Gerechterweise hätte es in dieser Kategorie auch noch einen dritter Vogel für den Lagenriesling „vom Taubrunnen“ aus dem Haus Janson-Bernhard geben können.

Ähnlich war es bei den Roséweinen. Der Wandervogel (ein Wanderpokal in Form eines Vogels) ging mit knappem Vorsprung an das Weinhaus Durst für den Rosé Kutschler 2010.

Bei den Rotweinen war die Entscheidung hingegen eindeutig, Axel Neiss konnte die Trophäe für den Spätburgunder „GS“ 2009 mit nach Hause nehmen. Die Juroren sahen sein neu kreiertes Rotweincuvée „That´s Neiss“ auf Platz Zwei der Rotweine.

Bei der Siegerehrung staunte Grünstadt-Land Verbandsgemeindebürgermeister Reinhold Niederhöfer, eigentlich bekennender Biertrinker, nicht schlecht über die vielen jungen Gesichter im Saal. „Ich hatte eine Runde älterer Herrschaften erwartet“. In seiner Laudatio nach der Preisverleihung spornte er die Winzer an, weiter an der Qualität zu feilen und dies auch offensiv nach außen zu tragen.

Das Fazit des Abends: Offenheit und Austausch untereinander sind die Voraussetzung dafür, gemeinsam das Profil der nördlichen Weinlagen der Pfalz zu schärfen und im Bewusstsein der Weinliebhaber zu etablieren. Wir freuen uns auf das nächste Jahr.

Sie nahmen die Wandervögel mit nach Hause:
Preisträger Weißwein: Axel Neiss (Kindenheim) Riesling Alte Reben 2010
Preisträger Weißwein: Lauermann-Weyer (Bockenheim) Riesling Mulde 2009
Preisträger Rosé: Weinhaus Durst (Bockenheim) Rosé Kutschler 2010
Preisträger Rotwein: Axel Neiss (Kindenheim) Spätburgunder GS 2009

Der Vogelsang-Cup der Nordpfalz wurde als Einladungsprobe erstmalig 2011 ausgetragen. Verkostet und prämiert wird der vorhergehenden Jahrgang, wahlweise gereifte Weine. Ziel ist der Austausch der Winzer in der Region untereinander und die Schärfung des Profils der nördlichen Pfalz als Anbaugebiet.

Für das nächste Jahr soll die österreichische Spitzenwinzerin Heidi Schrock aus Rust am Neusiedlersee als Gastwinzerin eingeladen werden, denn mit ihrer Lage Ried Vogelsang gehört sie schließlich auch zu den „Vogelsang-Weingütern“.

Teilnehmende Weingüter: Lauermann & Weyer (Bockenheim), Weingut Neiss (Kindenheim), Weingut Brand (Bockenheim), Janson-Bernhardt (Harzheim/Zellertal), Weingut Benz (Bockenheim), Matthias Gaul (Grünstadt-Asselheim), Schlossgut Janson (Bockenheim), Müller-Ruprecht (Kallstadt/Bockenheim), Weinhaus Durst (Bockenheim), Weingut Schroth (Grünstadt-Asselheim), Weingut Weller (Einselthum), Weingut Metzger (Grünstadt-Asselheim), Weingut Klosterhof (Zell) und Weingut Wöhrle (Bockenheim).


Über den Autor

Ralf Kaiser

Gründer von Weinkaiser.de, inzwischen einer der meistgelesenen Weinseiten im deutschen Sprachraum. Ralf ist Mitglied der Redaktion des Gault&Millau Weinguide Deutschland und diverser internationaler Weinjurys. Er verbindet die weinjournalistische Tätigkeit mit seiner langjährigen Erfahrung als Fotograf. Daneben berät er Kunden aus dem In- und Ausland beim Aufbau von Blogs und Social-Media-Aktivitäten.

Mehr unter weinkaiser.de/autorenprofil-ralf-kaiser/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.